Mund-Nasen-Masken: Wer sie beim Verkauf falsch deklariert, riskiert eine Abmahnung

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Wer Mund-Nasen-Masken oder Atemschutzmasken in gutem Glauben im Internet anbietet, kann rechtlichen Ärger bekommen, wenn er einen bestimmten Begriff dafür wählt.

Seit heute müssen in sämtlichen Bundesländern (mit Ausnahme Schleswig-Holstein) Atemschutzmasken, auch Alltagsmasken genannt,

Weiterlesen
auf t3n E-Commerce