Erhebliche datenschutzrechtliche Zweifel: DSGVO-Beschwerde gegen Googles Android-Tracking hat Substanz

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar misst einer jüngst erhobenen DSGVO-Beschwerde gegen Googles Android Advertising ID erhebliche Bedeutung zu und empfiehlt dem Konzern einen sachgerechten Umgang damit. Die Strafe könnte empfindlich sein.

Seit einer Woche läuft die formelle DSGVO-Beschwerde eines österreichischen Nutzers

Weiterlesen
auf t3n Marketing